Trenntisch GSort zur Separierung in einer Produktionshalle | © Allgaier Process Technology 2022
Wie wir unsere Kunden begeistern
Trockenanreicherung mit dem GSort anstelle einer herkömmlichen Nassaufbereitung

Trockenanreicherung mit dem GSort anstelle einer herkömmlichen Nassaufbereitung

Der Kunde

  • Der Kunde ist in der Bergbauindustrie tätig und war 2019 Branchenführer in Mexiko

Die Herausforderung

  • Die herkömmliche Nassaufbereitung im Bergbau bringt verschiedene Umweltprobleme und Risiken für Bergbauunternehmen mit sich.
  • Neue Umweltvorschriften und der Druck der Interessengruppen haben neue Standards und Anforderungen für den Energie- und Wasserverbrauch, insbesondere für Absetzteiche (Wasserlagunen) in der Bergbauindustrie festgelegt. Dies stellt die Industrie vor die Herausforderung, Materialien so kosteneffizient und umweltfreundlich wie möglich zu trennen und zu sortieren.
  • Der enorme Wasserverbrauch und die anfallenden Abfälle der herkömmlichen Nassaufbereitung führten bei unserem Kunden zu einem Anstieg der Betriebskosten in einer wasserarmen Umgebung.
  • Der Kunde konnte das Material (3-25 mm) nicht mit der herkömmlichen Nass-/Siebaufbereitung aufbereiten.
  • Die Mindestanforderungen des Marktes an die Konzentration von 4,2 t/m3 für Rohstoffe aus Grubengebieten mit einer Konzentration von weniger als 3,5 t/m3 konnten mit den damaligen Vorrichtungen nicht erfüllt werden (Konzentration bis zu +0,5 t/m3).

Die Lösung

Für eine effektive Trockenabscheidung von Mineralien sollten mehrere Voraussetzungen erfüllt sein.

  • Der Mindestunterschied in der absoluten Dichte zwischen der Schwerfraktion und der Leichtfraktion sollte etwa 20 % betragen. Außerdem war es notwendig, das Material vor der Dichtetrennung durch Zerkleinern aufzubrechen, um die Mineralien zu separieren.
  • Die maximale Partikelgröße ist von der absoluten Dichte abhängig und bestimmt den Leistungsbedarf des Sortiergebläses. Die Mindestgröße hängt von der Feuchtigkeit ab. Die Grenze liegt dort, wo das Produkt den Zustand des "freien Flusses" verliert (Ca. Minimale Partikelgröße: 0,5 mm, Ca. Maximale Partikelgröße: 80 mm).
  • Um den Anforderungen des Kunden gerecht zu werden, wurde der Trenntisch Typ GSort gewählt, welcher innovative Lösungen für die Umwelt- und Betriebsherausforderungen der Bergbauindustrie bietet.
  • Die trockene densimetrische Trennung erfolgt auf einer vibrierenden, geneigten Basis. Ein aufsteigender Luftstrom durchquert diese Basis und hat zwei Auswirkungen auf das Material. Weniger dichte Produkte schwimmen auf, ohne die Bodenplatte zu berühren und gleiten zum unteren Teil des geneigten Tisches. Das dichtere Produkt berührt den Tisch und wird durch die Vibration nach oben gedrückt. Je größer der Dichteunterschied zwischen den Produkten ist, desto größer können die Korngrößenbänder sein.

Das Ergebnis

Die trockene Anreicherung mit dem GSort bietet enorme Vorteile im Vergleich zur herkömmlichen Nassaufbereitung.

  • Der GSort übertrifft etablierte Sortierverfahren mit einer Leistungssteigerung von bis zu 80%.
  • Durch die Vorkonzentration gelangt ein geringerer Massenstrom in die nachfolgenden Stufen und führt damit zu erheblichen Energieeinsparungen, einem geringeren Wasserverbrauch und einem reduziertem Verschleiß der Anlagen (MSizer ergänzen die Anlagen in jedem Zerkleinerungsschritt).
  • Der Kunde erzielte eine hohe Investitionsrendite mit einer Amortisationszeit von etwa 100 Tagen.
  • Nach dem Einbau einer zweiten GSort und eines Mogensen-Sizers konnte der Kunde Endmaterial zwischen 3 und 25 mm nicht nur aus seinem Bergwerk, sondern auch aus Bergwerken Dritter verarbeiten.

 

Trenntisch GSort zur Separierung in einer Produktionshalle | © Allgaier Process Technology 2022
Trenntisch GSort zur Separierung in einer Produktionshalle | © Allgaier Process Technology 2022

Ihr individueller Ansprechpartner und Downloads

Allgaier Mogensen S.L.U.

C/ Morse 12, Pol. Ind. San Marcos, 28906 Getafe, Madrid, Spanien
+34 91 5776 277

Das könnte Sie auch interessieren